OBS Uplengen

Schüleraustausch

 

Internationaler Schüleraustausch vom 22.05.-27.05.2016reise maedchen web


In der Zeit vom 22. Mai bis zum 27. Mai 2016 kam der Gegenbesuch aus Olsztyn/Polen zur OBS Uplengen. Da sich alle Beteiligten bereits im September 2015 während einer ereignisreichen Woche in Polen kennengelernt hatten, fiel die Begrüßung am Montag sehr herzlich aus. Zwölf Schülerinnen und Schüler verteilten sich nach Ankunft am Sonntag auf die Gastfamilien, wo sie sich erst einmal nach der langen Busfahrt ausschlafen konnten. Aber es gab ja soviel zu erzählen, dass wohl kaum jemand zum Schlafen kam.

Das Wochenprogramm war unter den Aspekten „Lokale kulturelle Eigenheiten“, „gemeinsame Geschichte“, „Ostfriesland maritim“ und „gemeinsame Erlebnisse“ geplant. Es wurde ein Teestövchen gebaut und an einer Teezeremonie in Leer teilgenommen. Natürlich kürte man dabei den Gewinner für „Ostfriesland sucht das Superwulkje“, der mit einer Packung Tee belohnt wurde. Der Besuch der Meyer-Werft und eine Hafenrundfahrt zeigte den Besuchern die maritime Seite Ostfrieslands. Zwei Gedenkstättenfahrten nach Esterwegen und Bergen-Belsen stimmten nachdenklich und erinnerten an die gemeinsame Geschichte beider Länder. 

polen web

Am Donnerstag gab es dann die heiß ersehnte Fahrt zum Heidepark Soltau. Bevor der Abschied am Freitag vollzogen wurde, gestalteten die Schüler/innen gemeinsam Collagen zum Austausch, welche sich jetzt im Schulflur der OBS Uplengen in einer Vitrine betrachten lassen. Der Abschied war tränenreich und berührend.
Ganz herzlich möchte ich mich bei Frau Gerdes bedanken, die uns mit nach Polen begleitet hat und auch hier bei einigen Aktionen tätig war. Ebenso bei Herrn Ennen und der Gemeinde Uplengen, der RVB und dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk für die moralische und finanzielle Unterstützung. Herzlichen Dank auch an die Eltern für ihre Bereitschaft, Gäste aufzunehmen und, wie sich zeigte, fürstlich zu versorgen. Und, im besonderen Maße, bei den Schülerinnen und Schülern, die sich als freundlich, pünktlich, hilfsbereit, respektvoll und stets zuverlässig erwiesen haben.

- Matthias Grabe -