OBS Uplengen
DSC_0180-slide_copy2.jpgDSC04781-slide.jpgDSC_0091-slide_copy2.jpgDSC_0181-slide.JPGDSC09853-slide.jpgDSC09434-slide.jpgvw-emden-slide.JPGDSC_0085-slide_copy3.jpgDSC05389-slide.jpgDSC09928-slide.jpgDSC_0970-slide_copy2.jpgsteibis22-slide.jpgDSC05413-slide.jpgwerder1-slide.jpgDSC01596-slide.jpgZ-DSC_0891-slide.JPGDSC_0108-slide_copy3.jpgDSC09633-slide.jpgDSC_0121-slide.JPGP1060874-slide.JPGDSC_0195-slide_copy2.jpgDSC00841-slide.jpgDSC_0557-slide.JPGP1070074-slide.JPGDSC_0125-slide_copy2.jpgFR__20160617_DSC1128-slide.jpgDSC_0044-slide.JPGDSC02035-slide.JPGDSC02896-slide.JPG

Unsere Schülergenossenschaft ‚Sülvstmaakt‘ bildet sich fort…


Vom 22. - 23. Februar nahmen zwei Schülerinnen und Schüler (Marie Bretgeld und Jan-Malte Janßen aus der 10Ra) aus unserer Schülerfirma in Begleitung von Frau Ostendorf an einem zweitägigen Seminar für nachhaltige Schülergenossenschaften an der Genossenschaftsakademie in Rastede teil.
12 weitere Schülergenossenschaften aus Niedersachsen, die an Oberschulen, IGSen, Gymnasien oder Förderschulen etabliert sind, konnten von diesem abwechslungsreichen Programm profitieren.

 

forbildung schuelergenossenschaft 1 web

Durch die Kurzpräsentationen der verschiedenen Schülergenossenschaften erhielten wir zunächst einen Einblick in die verschiedenen Tätigkeitsfelder, wie z.B. Catering, Reparatur von Fahrrädern, Bedrucken von T-Shirts, Verkauf von Fair Trade Produkten im Schulkiosk. „Es war sehr interessant mal zu sehen, was die anderen Schülerfirmen machen. Hierdurch konnten wir auch Tipps und Ideen für unsere eigene Firma sammeln“, so Marie Bretgeld aus der 10ra.

 

forbildung schuelergenossenschaft 3 web

Nach dem leckeren Mittagessen ging es mit dem Bus zu einer Betriebsbesichtigung der Molkerei Ammerland in Wiefelstede-Dringenburg. Azubis aus dem kaufmännischen und technischen Bereich vermittelten uns Eindrücke von ihren Ausbildungsinhalten und ihren Tätigkeiten. Bei einem anschließenden Betriebsrundgang lernten wir die verschiedenen Produktionsbereiche, wie z.B. die Herstellung des Edamer-Käses, kennen. Mit neuen Eindrücken kehrten wir in die Akademie zurück und ließen den Abend in netter Gemeinschaft und viel Spaß bei Spielen ausklingen. 

 

forbildung schuelergenossenschaft 2 web

Der zweite Tag startete für die Schülerinnen und Schüler mit einer Gruppenarbeit zum Thema ‚Rechnungswesen‘ in Schülergenossenschaften. Norbert Klüh, Fachkoordinator für nachhaltige Schülergenossenschaften in Niedersachsen, vermittelte wichtige Inhalte zur Einnahmen-Ausgabenrechnung und zur Vorbereitung des Jahresabschlusses. Das Gelernte wurde anschließend in Teams an verschiedenen Beispielen aus dem Schülerfirmenalltag geübt und angewendet. „Wir haben somit gute Tipps für die Buchführung mitnehmen können“, bestätigte Marie Bretgeld.

Zum Abschluss der beiden intensiven Seminartage wurde uns von einem Marketingexperten gezeigt, wie man durch ‚Corporate Identity‘ ein einheitliches Außenbild für die eigene Schülergenossenschaft schafft und wie man Werbemaßnahmen effektiv und zielorientiert gestaltet.
Insgesamt war dies nicht nur für die Schülerinnen und Schüler, sondern auch für die die begleitenden Lehrkräfte ein tolles Seminar. Wir haben viel gelernt und wurden hervorragend verpflegt!

(Bericht von Marie Bretgeld (Schülerin der 10ra), Tanja Ostendorf (Fachlehrerin Wirtschaft und Leitung der Schülergenossenschaft gemeinsam mit Herrn Krieger))