OBS Uplengen
DSC_0195-slide_copy2.jpgIMG_8027-slide.jpgDSC_0181-slide.JPGgrnes_klassenzimmer_1-slide.JPGP1060874-slide.JPGFR__20160617_DSC1128-slide.jpgP1070074-slide.JPGDSC_0125-slide_copy2.jpgDSC_0091-slide_copy2.jpgDSC_0121-slide.JPGDSC09633-slide.jpgDSC_0970-slide_copy2.jpgDSC02035-slide.JPGDSC_0180-slide_copy2.jpgDSC07879-side.jpgDSC_0108-slide_copy3.jpgDSC_0085-slide_copy3.jpg

Hallo Langeoog!

Ein Tagesausflug nach Langeoog

Am Mittwoch, den 15.09.2021 sind alle siebten Klassen der Oberschule Uplengen für einen Tag nach Langeoog gefahren. Um den Inselangeboten nachgehen zu können, mussten sich alle Schülerinnen und Schüler negativ testen lassen. Am frühen Morgen fuhren die Schulklassen um 7:30 Uhr mit dem Bus nach Bensersiel. Nach einem einstündigen Aufenthalt nahmen sie die Fähre nach Langeoog. Gegen zehn Uhr trafen die Kinder auf der Insel ein und gingen auf direktem Weg zum Strand. Die Schülerinnen und Schüler machten viele Klassenfotos, spielten Fußball oder Frisbee. Ab 13:00 Uhr durften die Kinder die Innenstadt der Insel besichtigen. Nach einem ereignisreichen Tag trafen sich alle Schulklassen am späten Nachmittag an einem vorab vereinbarten Treffpunkt. Um zur Fähre zu gelangen, nahmen die Kinder die Inselbahn. Mit der Fähre fuhren die Schulklassen wieder zuerst nach Bensersiel zurück und von dort aus mit dem Bus nach Remels zur Hauptstelle der Oberschule Uplengen. Ein abenteuerreicher Tag neigte sich dem Ende zu. Am Donnerstagmorgen durften die Schülerinnen und Schüler eine Stunde später in der Schule eintreffen. Alle Beteiligten hatten einen tollen Tag auf der Insel, konnten viele neue Eindrücke sammeln und würden jederzeit wieder einen Tagesausflug dieser Art machen.

(von Letizia Heidenreich, G7a)

 

Langeoog

Vom 14.09. bis 16.09.2021 fuhren die Jahrgänge fünf, sechs und sieben nach Langeoog. Allerdings jeder Jahrgang einzeln. Am Dienstag fuhr der fünfte Jahrgang, am Mittwoch der siebte und am Donnerstag der sechste Jahrgang.
Alle Klassen fuhren um 7:30 Uhr mit dem Bus nach Bensersiel. Dort angekommen fuhren sie mit der Fähre nach Langeoog. Am Zielort angekommen, gingen sie auf direktem Weg zum Strand. Als sie am Strand angekommen waren, wurden erst einmal Klassenfotos gemacht. Danach ging es in die Klassenzeit. So gegen 11:00 -12:00 Uhr wurden die Wettbewerbe ausgetragen. Für die fünften und sechsten Klassen lag die Herausforderung im Sandburgen bauen, die siebten Klassen mussten die Aufgaben vom Ultimen Frisbee und Beachsoccer bewältigen. Als die Spiele beendet waren, ging es zur Freizeit. Diese hielt an bis um 15:30 Uhr. Vom vereinbarten Treffpunkt ging es mit der Bimmelbahn zur Fähre und von da aus zum Bus. Dieser brachte die Schüler heil wieder zur Oberschule Uplengen. Am nächsten Tag hatten die Schüler jeweils eine Stunde später Schulanfang.

(von Line Maxie Schwoon)

 

Langeoog

Vom 14.09. und zum 16.09.2021 waren die Jahrgänge fünf, sechs und sieben der Oberschule Uplengen auf Langeoog. Am Strand fand bei den fünften und sechsten Klassen ein Sandburgenwettbewerb statt. Bei den siebten Klassen wurde Beachsoccer und Ultimuntfrisbee ausgetragen. Später hatten die Schüler Freizeit und konnten die Innenstadt von Langeoog erkunden. Am frühen Abend sind die Klassen wieder in Remels angekommen. Am darauffolgenden Tag hatten die Schüler zur zweiten Stunde Unterricht.

(von Greta Lücht)

 

Moin,
wir erzählen euch jetzt von dem Langeoog-Ausflug der fünften Klassen. Wir fuhren morgens mit dem Bus von der Schule aus zum Hafen von Bensersiel. Die Fahrt hat ca. eine Stunde gedauert. Dann sind wir mit der Fähre zum Hafen von Langeoog gefahren. Danach sind wir mit der Stadtbahn in die Stadt gefahren und haben uns bei einer Wiese getroffen. Als alle Klassen sich bei der Wiese versammelt hatten, sind wir zum Strand gelaufen und hatten etwas Zeit für uns. Wir haben ein paar Fotos gemacht und haben dann angefangen, die Sandburgen für den Sandburgenbauwettbewerb zu bauen. Die E5b hat den Sandburgenbauwettbewerb gewonnen. Etwas später sind wir alle zusammen in die Stadt gelaufen und hatten zwei Stunden Zeit, um uns in kleinen Gruppen frei auf der Insel zu bewegen. Als die zwei Stunden vorbei waren, haben wir uns wieder bei der Wiese getroffen und sind dann mit der Stadtbahn zur Fähre und mit der Fähre wieder nach Bensersiel gefahren. Natürlich sind wir dann noch mit dem Bus zur Schule zurückgefahren, wo wir dann abgeholt wurden.

(von Jantje und Nynke (G5b))

 

Der Langeoog-Ausflug

Am 14. September waren alle Schülerinnen und Schüler von den 5. Klassen der Oberschule Uplengen auf Langeoog. Wir sind mit dem Schiff nach Langeoog gefahren und von dort sind wir in eine Inselbahn gestiegen. Die Inselbahn fuhr in den Ort. Dann haben wir uns alle auf einer Wiese getroffen und gewartet, dass wir alle zusammenkommen. Als wir alle da waren, sind wir zum Strand gelaufen. Auf dem Weg waren Toiletten, manchen mussten auf das WC, deswegen haben wir ungefähr drei Minuten gewartet und sind dann weiter zum Strand gelaufen. Dort haben wir unsere Rucksäcke auf den Sand gelegt. Einige Schüler haben die Schuhe und Socken ausgezogen. Manche haben Wikingerschach gespielt, andere waren am Wasser. Die am Wasser haben sogar angefangen, eine Burg zu bauen. Dann sagte eine Lehrerin, dass der Sandburgenwettbewerb anfing. Alle 5. Klassen haben sich sehr viel Mühe gegeben. Aber nur eine Klasse konnte gewinnen. Danach hatten wir zwei Stunden in Dreier- oder Vierergruppen Zeit, um durch den Ort zu schlendern. Manche gingen nur durch Läden, andere holten sich eine Pizza. Die zwei Stunden waren ganz schnell rum. Wir sollten uns wieder bei der Wiese beim Bahnhof treffen. Zum Schluss fuhren wir wieder zum Hafen, von dort gingen wir auf das Schiff. Das war ein toller Tag.
Tschüss Langeoog!

(von Rieke Veenhuis (G5b))

 

Ein toller Tag auf Langeoog

Moin zusammen,
heute geht es um unseren Ausflug zu einer ostfriesischen Insel… und zwar… Langeoog!
Wir, die fünften Klassen, waren auf Langeoog. Als erstes sind wir mit dem Bus nach Bensersiel gefahren. Danach ging es mit der Fähre rüber zum Hafen von Langeoog. Endlich auf der Insel!
Stopp! Wir müssen mit der Inselbahn fahren. Aber nur zehn Minuten. Jetzt sind wir wirklich im Dorf, nun nur noch zum Strand. Aaaah! Ein Krebs – eigentlich voll süß! „Los geht’s“, schreit Frau Baumann, „der Sandburgenbauwettbewerb geht los!“ Alle bauen. Unsere Sandburg von der G5b wird riesig! Wir gewinnen nicht, aber okay, jetzt fängt die Freizeit für uns an. Vorher machen wir noch Fotos. Jetzt ab in die Stadt. Zwei Stunden später, alles eingekauft. Was, schon vorbei? Schnell zur Bahn. Dann wieder auf die Fähre und nach Hause.