OBS Uplengen
P1070074-slide.JPGDSC_0108-slide_copy3.jpgDSC_0125-slide_copy2.jpgDSC_0180-slide_copy2.jpgvw-emden-slide.JPGDSC00841-slide.jpgP1060874-slide.JPGwerder1-slide.jpgFR__20160617_DSC1128-slide.jpgDSC02896-slide.JPGDSC_0195-slide_copy2.jpgDSC_0044-slide.JPGDSC_0181-slide.JPGDSC05413-slide.jpgDSC_0085-slide_copy3.jpgDSC01596-slide.jpgDSC_0557-slide.JPGDSC_0121-slide.JPGDSC09633-slide.jpgDSC09434-slide.jpgZ-DSC_0891-slide.JPGDSC09928-slide.jpgDSC_0970-slide_copy2.jpgDSC05389-slide.jpgDSC02035-slide.JPGDSC_0091-slide_copy2.jpgsteibis22-slide.jpgDSC04781-slide.jpgDSC09853-slide.jpg

Mehr als 1000 Besucher an der Oberschule

 

VON DENNIS SCHRIMPER 

"An der Oberschule Uplengen gab es am 16. November einen Tag der offenen Tür. Dafür waren zahlreiche Aktionen organisiert worden.

tag der offenen tuer1

Remels - In der Oberschule Uplengen ging es am Donnerstagabend zu wie in einem Taubenschlag. Mehr als 1000 große und kleine Besucher haben bei einem Tag der offenen Tür nahezu jeden Winkel der Schule erkundet. Die einzelnen Fachbereiche hatten kurzweilige Aktionen vorbereitet, und in der Mensa konnte man aus rund 60 Kuchen und Torten auswählen. Es gab Gegrilltes und Crêpes – und ziemlich viel zu sehen.

tag der offenen tuer3(Klaas Krieger (hinten, von links) zeigte Uplengens Bürgermeister Heinz Trauernicht und dessen Allgemeinem Vertreter Hermann Peper die Lego-Werkstatt.)


Wie Konrektor Klaas Krieger berichtete, seien in diesem Jahr erstmals gezielt die dritten und vierten Jahrgänge der Grundschulen Hollen, Stapel und Remels eingeladen worden, sich mit ihren Eltern an der Oberschule umzusehen. Die ist nämlich nicht nur um einen Gymnasialzweig gewachsen, sondern auch um eine Einführungsphase für Fünft- und Sechstklässler. So konnten die Grundschüler schon einmal schauen, ob die Oberschule später etwas für sie ist. Dabei galt das Motto: ausprobieren, mitmachen, nachfragen. Gut besucht waren unter anderem die Räume der Naturwissenschaften, wo die Besucher spannende Experimente machen konnten. Die MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) seien das „Zugpferd“ der Schule, so Krieger. „Das ist, wo es aus unserer Sicht für die Uplengener hingehen muss.“ Aber auch die anderen Fächer präsentierten sich während der dreistündigen Veranstaltung von ihrer besten Seite.

Mit am Start war außer der preisgekrönten Schülergenossenschaft „Sülvstmaakt“ auch der Porsche-Traktor, der von Schülern restauriert wird, und die Herzen von Oldtimer-Fans höher schlagen ließ. Klaas Krieger freute sich, dass bei der Vorbereitung der Veranstaltung „wieder ein Ruck durch die Schulgemeinschaft“ gegangen sei. Alle hätten mit angepackt. Uplengens neuer Bürgermeister Heinz Trauernicht zeigte sich begeistert. Er war immer wieder von Schülern umringt, die Selfies mit ihm machen wollten."

 

Quelle: OZ-online - http://www.oz-online.de/-news/artikel/322930/Mehr-als-1000-Besucher-an-der-Oberschule